Ausgezeichnetet Wald - Der Grunewald ist Waldgebiet 2015

Grunewald Auszeichnung Foto: Jens Düring

Am heutigen Samstag, den 21. März 2015, wird der Titel „Waldgebiet des Jahres“ für das Jahr 2015 an den Grunewald verliehen. Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, freute sich über die tolle Bestätigung für den Grunewald und für alle engagierten Menschen, die sich für dieses Waldgebiet einsetzen. Für den Bund Deutscher Forstleute (BDF), der diese Auszeichnung alljährlich vergibt, ist es vorbildlich, wie die Forstleute es im Grunewald schaffen, den hohen Besucherdruck mit bis zu 100 Millionen Waldbesuchen pro Jahr in Einklang mit Naturschutz und der forstlichen Nutzung zu bringen. Die Auszeichnung soll jedoch auch Ansporn für die weitere Arbeit sein.

Im letzten Jahr wurde bereits zum vierten Mal ein Waldgebiet des Jahres gekürt und vom BDF ausgerufen. Der Meulenwald als Waldgebiet 2012, der Solling in 2013, der Schönbuch in 2014 und der Grunewald in diesem Jahr wurden bzw. werden medial mit großer Resonanz aufgenommen und stoßen besonders in der Region auf großes Interesse. Bürger, Forstleute, Politik und zahlreiche Partner des Waldes feiern die Auszeichnung eines vorbildlichen und in allen Bereichen nachhaltig bewirtschafteten Ökosystems.

Deutschlands Waldgebiet des Jahres 2015, der Grunewald, wird heute – am Internationalen Tag des Waldes – ausgezeichnet. Im Südwesten Berlins liegt einer der größten der hauptstädtischen Wälder mit etwa 3200 Hektar. BDF-Bundesvorsitzender Hans Jacobs überreichte vor zahlreichen Gästen aus Politik, Gesellschaft und den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt den Preis an die Forstleute des Grunewalds. Der für die Forsten zuständige Senator für Stadtentwicklung, Andreas Geisel, freute sich über die Auszeichnung: „Die Auszeichnung zeigt die Bedeutung des Grunewalds in der Bundeshauptstadt und für die Menschen, die hier leben. Vor allem aber ist es eine Auszeichnung für die starke Teamleistung der Forstleute, der Vereine und Initiativen“, machte Geisel deutlich.

Auch für Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister Charlottenburg-Wilmersdorf und Christa Markl-Vieto, Bezirksstadträtin Steglitz-Zehlendorf, sind die hinter dem Grunewald stehenden Menschen besonders wichtig. Dabei würden die Forstleute eine entscheidende Rolle spielen. „Wälder sind das Leben eines Landes“, zitiert Naumann hierzu.

Für Elmar Lakenberg, Leiter der Berliner Forsten, ist der Ausgleich der unterschiedlichsten Interessen der Waldinteressierten von besonderer Bedeutung. In seinem Vortrag „Was leistet Urbane Forstwirtschaft für die Bevölkerung?“ stellt er anschaulich die Leistungen des Waldes vor.

Zusätzlich wird in verschiedenen Diskussionsrunden die Rolle des Grunewalds für den Naturschutz und die Waldbesucher von zahlreichen Vertretern der Institutionen diskutiert.

Abgerundet wird die feierliche Zeremonie durch die Übergabe der hölzernen Auszeichnungsurkunde an Elmar Kilz, Leiter des Forstamtes Grunewald, und die Weiterreichung des Staffelstabs vom letztjährigen Waldgebiet des Jahres an das jetzige.

Informationen zum Waldgebiet des Jahres 2015 finden Sie unter: www.waldgebiet-des-jahres.de

PDF: Ausgezeichnetet Wald - Der Grunewald ist Waldgebiet 2015